Vita

Alexandra Diesterhöft wurde in Hannover geboren und absolvierte zunächst erfolgreich ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Tourismus in Deutschland, Frankreich und England.

An der Anton Bruckner Privatuniversität Linz schloss sie 2012 ihr Operngesangsstudium (mit Auszeichnung) und 2014 ihr Gesangspädagogikstudium (mit Auszeichnung) ab. Es folgten weitere Studien bei Nada Kecman und Valentina Kutzerova, die fortan den künstlerischen Werdegang der jungen Sängerin begleiteten und prägten.

Meisterkurse besuchte sie bei Marilena Laurenza, Nicholas Carthy, Guido Baehr, Franz Welser-Möst, Thomas Quasthoff, Darina Takova und Nada Kecman. 2009/2010 und 2012/2013 erhielt sie das Leistungsstipendium des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung zur Anerkennung herausragender künstlerischer Leistungen.

Auftritte seit 2008 umfassten Bachs „Matthäuspassion“ im Alten Dom Linz, Serpina in Pergolesis „La serva Padrona“, Pamina in „Die Zauberflöte“ (Bad Hall, Melk) und Sylviane in „Die lustige Witwe“ bei den Zwingenberger Schlossfestspielen.
2011/12 wirkte sie an einer Produktion von Grigori Frids Oper „Das Tagebuch der Anne Frank“ in Mauthausen, Linz und Melk mit und von 2011-2013 gastierte sie am Landestheater Linz, u.a. als Contessa di Ceprano und Page in „Rigoletto“. 2013 sang sie bei der Uraufführung von Peter Androschs Oper „Spiegelgrund“ im Österreichischen Parlament und beim Brucknerfest Linz die Stimme des Kindes. In der Saison 2016/2017 gastierte sie an der Oper Koblenz als Barbarina in „Le nozze di Figaro“.

Alexandra Diesterhöft ist bei Konzerten, Liederabenden und kammermusikalischen Soireen eine gefragte Solistin, was sie regelmäßig nach Hannover, Mannheim, Malta, Salzburg, Linz und Wien führt.

Repertoire

  • Gesungene Partien

    P. Androsch
    Stimme des Kindes
    Spiegelgrund (Uraufführung)
    Parlament Wien 01/2013
    G. Frid
    Anne (dt.)
    Das Tagebuch der Anne Frank (Дневник Анны Франк)
    Anton Bruckner Privatuniversität 2011, 2012
    F. Lehár
    Grisette
    Die lustige Witwe
    Schlossfestspiele Zwingenberg 08/2012
    W. A. Mozart
    Pamina
    Die Zauberflöte für Kinder
    Anton Bruckner Privatuniversität 2009,2010
    Barbarina
    Le Nozze di Figaro
    Theater Koblenz 2016, 2017
    E. Naske
    Robert
    Die Omama im Apfelbaum
    Landestheater Linz 2012/2013
    G. B. Pergolesi
    Serpina
    La Serva Padrona
    Anton Bruckner Privatuniversität 2008
    G. Verdi
    Contessa di Ceprano
    Paggio
    Rigoletto
    Landestheater Linz 2012/2013

    Studierte Partien

    G. Donizetti
    Adina
    L' Elisir d'amore
    E. Humperdinck
    Gretel
    Hänsel und Gretel
    F. Loewe
    Eliza
    My Fair Lady
    W. A. Mozart
    Susanna
    Le Nozze di Figaro
    Despina
    Così fan tutte
    Servilia
    La Clemenza di Tito
    Papagena
    Die Zauberflöte
    C. M. v. Weber
    Ännchen
    Der Freischütz
  • Gesungene Werke

    L. v. Beethoven
    Messe in C-Dur
    B. Britten
    On this island, Op. 11
    J. Haydn
    Missa Brevis in F-Dur
    Missa brevis Sancti Joannis de Deo in B-Dur
    M. Haydn
    Requiem in c MH 155
    F. Mendelssohn-Bartholdy
    42. Psalm „Wie der Hirsch schreit“
    F. A. Ertl
    Messe in C-Dur
    W. A. Mozart
    Exultate Jubilate, KV 165
    Missa in C-Dur KV 66
    Missa in B-Dur KV 275
    Requiem KV 626
    Missa in C-Dur KV 337
    Missa Brevis in G-Dur KV 140
    V. Rathgeber
    Messe in D-Dur

    Studierte Werke

    G. Fauré
    Requiem
    J. Haydn
    Die Schöpfung, Hob. XXI:2

Kalender

16. April 2017, 10:00 Uhr

Schöpfungsmesse,
Hob. XXII:13
Pfarre Leonding-St. Michael

15. Jänner 2017, 18:00 Uhr

Mozart:
„Le Nozze di Figaro“, Barbarina
Stadttheater Koblenz

11. Jänner 2017, 19:30 Uhr

Mozart:
„Le Nozze di Figaro“, Barbarina
Stadttheater Koblenz

08. Jänner 2017, 14:30 Uhr

Mozart:
„Le Nozze di Figaro“, Barbarina
Stadttheater Koblenz

Media

W. A. Mozart

Bester Jüngling

0:00 / -:--

G. Rossini

Bel raggio lusinghier

0:00 / -:--

Walzergesänge nach toskanischen Liedern, Op. 6 / Alexander von Zemlinsky